Lady Soul Blog current blog entry

newer entries  1 2 3 ... 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104  105  older entries

Liegeplatzbestätigungen erhalten

Für den Überführungstörn sind die Liegeplatzbestätigungen für die eingeplanten Standzeiten eingegangen.

Porto Colom vom 18.05.-27.05.2007Porto Mahon vom 06.06.-02.07.2007 Gouvia Marina ab dem 20.07.2007 <BR> <BR>Porto Colom, Mallorca18.05.-27.05.2007Kontakt: Veritas YachtingJürgen GruczaTel: +49 8039 907557mailto:info@veritas-yachting.comhttp://www.veritas-yachting.com/

Porto Mahon, Menorca06.06.-02.07.2007 Kontakt:Ribera del Puerto, s.l.Javier HernandezMoll de Llevant 1007701 MAHÓN. Menorca. Baleares. España Tel.: +34  971 354 844Fax.: +34  971 354 327mailto:ribera@riberadelpuerto.eshttp://www.riberadelpuerto.es/

Gouvia Marina, Corfuab dem 20.07.2007Kontakt:K&G Med. Marinas ManagementIoannis KoutsodontisAssistant ManagerTel: +30 210 9855327-8Fax: +30 210 9855329mailto:k.g@medmarinas.comhttp://www.medmarinas.com/en/gouvia/index.html

Noch freie Plätze

Wer noch mitfahren will, es sind noch Plätze frei für den Törn 1 Brighton-Lisboa vom 21.4. bis 5.5.

Kontakt: Bootsfahrschule Dietz mailto:bootsfahrschule@email.de

Das Schiff

Sailing Catamaran: S/C Lady Soul
Typ: Broadblue 385
Länge: 11,78 m
Breite: 5,98 m
Tiefgang: 1,05 m
Höhe: 18,6 m
Verdrängung: 7.000 kg
Segelfläche 78 qm
Mehr Infos unter www.broadblue.co.uk

Überführungstörnvorbereitung

Zur Vorbereitung des Überführungstörns wurden verschiedene Quellen konsultiert:

1. Hanseboot Törnberatung
2. Telefonat mit Holger
3. Bericht in Yachting World
4. The RCC Pilotage Foundation

1. Hanseboot TörnberatungAuf der Hanseboot bestand die Möglichkeit, eine kostenlose Törnberatung zu erhalten. Zusammen mit Claudia erhielt ich einen Überblick von Michael Amme zum Thema: Ich plane die Überführung meines neuen Catamarans, der im April 2007 in Ipswitch UK fertig wird, in Etappen bis nach Corfu. Für Tips speziell zum Channel, Biskaya sowie den Abschnitten Balearen-Sardinien-Sizilien wäre ich Ihnen sehr dankbar.Die Empfehlungen:a.) Wenn Du den Channel fährst und zufällig NO bis O-Wind bekommst, vergiß alle Häfen und nutze den Wind!b.) Warte in Brest vernünftiges Wetter ab! Du kannst mit 2 Bft. mehr Wind als in der Vorhersage rechnen!c.) Hole Dir eine Routen-Wetter-Empfehlung vom DWD ein.

2. Telefonat mit HolgerHolger hat im vergangenen Jahr mit seinem Tri Marke Eigenbau die Biskaya durchfahren. Er hat mir wertvolle Tipps in einem halbstündigen Telefonat gegeben. Die Kernaussagen: 'Lasse Dich nicht von irgendwelchen Terminen hetzen!', 'nehme verantwortungsvolle Menschen mit' und 'warte vernünftiges Wetter ab!'. Er selbst hatte es zu eilig und hat dann, nachdem er den ersten Versuch abbrach, bei 10 Meter Welle am dritten Tag zuhause per Satellitentelefon nachgefragt, wann 'der Scheiß denn endlich aufhört'.

3. Bericht in Yachting World

Die Entscheidung

Nach einem Jahr Chartertörns mit den unterschiedlichsten Schiffen ( Dufour 385 in Mallorca an Ostern 2006, Dufour 385 in der Ägäis an Pfingsten 2006, Bavaria 40 im Golf von Neapel Anfang August 2006 und Fontaine Pajot Athena 38 in Mallorca ) war uns klar, daß wir ein eigenes Schiff haben wollten.
 
Wir wollten nicht ständig Equipment wie eigenes GPS, Espresso-Kocher, Lifevests etc. im Koffer schleppen und uns mit dem Thema Übergepäck auseinandersetzen. Auch das meist sehr 'magere' Ausstattungspaket der Charterschiffe, gerade für mich sowohl als passioniertem Hobbykoch als auch Technikfreak, war nicht zufriedenstellend.

Nachdem wir unseren vorerst letzten Chartertörn auf Mallorca auf einem Katamaran verbrachten, war uns klar, daß das Platzangebot wie auch die fehlende Krängung für unser Familienleben die richtige Entscheidung sind.

Demzufolge habe ich die unterschiedlichsten Quellen konsultiert, um mir einen Überblick über die unterschiedlichsten Angebote zu machen.

Am 1. November 2006 haben Ralf Weise von Cat-Sale und ich den Kaufvertrag auf der Hanseboot in Hamburg auf der Broadblue 385 von Mark Jarvis unterschrieben. Als Zeugen waren Claudia Bettag ( für mich ) und Katja von Cat-Sale anwesend.

Die Vorgeschichte

Mit dem Segeln begann ich als ich 17 Jahre alt war. 1978 war ich selbst mit Gipsfuß auf dem Surfbrett unterwegs auf dem Happurger Stausee.Meinen 'offiziellen' Surfschein machte ich jedoch erst 2005 auf Sithonia in Griechenland.
newer entries  1 2 3 ... 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104  105  older entries