Lady Soul Blog current blog entry

newer entries  1 2 3 ... 98 99 100 101 102  103 104 105 106 107 108  older entries

Erste Seekrankheit an Bord der Lady Soul

Dongmei mußte sich bereits nach einer Stunde ablegen, der Magen spielte verrückt. Kein Wunder bei 4 Meter Dünung und schräg dagegen laufendem Schwell. Stefan und Michael hatten eine harte Nacht, gerade frisch an Bord und gleich je eine 5-Stundenschicht.

Motorsegelnd erreichen wir gleich das Cabo de Sao Vincente, das uns dann Richtung Algarve und Gibraltar abbiegen läßt.
Location:
Cabo de Sao Vincente

Für die neue Crew wird's hart

Der Wetterbericht für die nächsten Tage zeigt, dass der Wind ab der Nacht vom 14. auf den 15. in der Meerenge von Gibraltar von Westwind auf Ostwind drehen wird.

Das hieße dann 1 Woche abwarten, weil die Meerenge bei Gegenwind 6 Bft. nicht vernünftig zu passieren ist.

Also werden wir voraussichtlich bereits nach Eintreffen der gesamten Crew Morgen Abend starten und direkt bis Algeciras fahren. Das sind ca. 293 Seemeilen am Stück und der Plan ist, dass wir am 14. morgens die Meerenge passieren. Danach kann es dann bei Gegenwind langsam weitergehen.
Location:
Cascais Marina

Broadblue 38 - Friendship auf Gegenkurs

Gestern im Morgengrauen kam uns auf der Strecke nach Lissabon eine Broadblue 38 mit dem Namen Friendship entgegen.

Nach Rückfrage über Funk handelte es sich um ein Ehepaar im Ruhestand aus England auf der Reise von Mallorca, wo sie den Winter verbrachten, zurück nach England.

Das war jetzt schon die 2. Broadblue, die wir auf unserem Weg gen Süden getroffen haben. Die erste war im Hafen von Brighton. Allerdings hatten die das Boot ausschließlich als Wochenend- und Feriendomizil. Die bräuchten gar kein Rigg, weil die nie rausfahren :)

On The Water Again

Die Lady Soul und ihre Mannschaft sind jetzt auf dem letzten Teilstück direkt nach Lissabon unterwegs, wo wir morgen Nachmittag ankommen sollten.

Am Samstag kommt die neue Mannschaft für den nächsten Abschnitt bis Malaga und bringt hoffentlich einige neue Teile aus Deutschland mit.

An dieser Stelle mal ein großes Kompliment an Gabi Welsch von SOFTWERK, die jeden Bestellwunsch prompt und zuverlässig durchzieht. Ein großes Dankeschön von Bord!

Morgen kann's endlich weitergehen

Die Zitterpartie ist zu Ende. Zuerst meinte der Monteur, das neue Steuergerät bis Morgen zu besorgen, wobei ich schon skeptisch war, ob auf Spanisch 'Mañana' auch wirklich Morgen oder vielleicht auch übermorgen meinen könnte. Am Nachmittag ist er dann nochmals aufgeschlagen und meinte 'dos semanas', was nun mal 2 Wochen bedeutet. Er hatte aber ein Provisorium dabei. Nach Rücksprache mit Volvo-Penta-Europe hat er uns dann einen provisorischen Anlasserschalter montiert. Der befindet sich bezeichnenderweise unter meinem Bett. Auf dem Bild rechts seht Ihr den Anlasseschalter in meiner Hand. Immerhin, er scheint zu funktionierern.
Location:
Marina Vigo
Forecast:

Heute ist Pause angesagt

Der Volvo-Service hat festgestellt, dass das Steuergerät der Backbordmaschine defekt ist. Angeblich ist bis morgen Ersatz zu erwarten.

D.h. heute ist Hafentag in Vigo. Shopping, Proviant einkaufen und Klar Schiff machen.

Hoffentlich gibt es das Ersatzteil auch morgen.

Damit wir den Zeitplan halten können, werden wir dann gleich mal wieder einen Nachttörn einlegen.
Location:
Vigo Marina

Komisch, jetzt geht er doch.

Aus Langeweile beim Warten auf den Rückruf vom Volvo Penta Service habe ich nochmals gestartet und siehe da, er springt an.

Jetzt fahren wir nach Vigo und lassen dort den Motor checken.

Beim Auslaufen haben wir auch noch einen Kugelfender verloren, so dass wir dafür gleich mal ein Boje über Bord Manöver fahren durften.

Als Entschädigung hat uns dann eine Delfinfamilie aus der Bucht herausbegleitet.
newer entries  1 2 3 ... 98 99 100 101 102  103 104 105 106 107 108  older entries